Download_beck

Dates and Tickets

04 Dec '21, 05:00 PM Thalia Wien - Mitte / W3
Landstraßer Hauptstraße 2a/2b, 1030 Wien, Österreich
Tickets

Details

Kultur im Dritten
ABGESAGT | Texte die was keine Lieder geworden sind - Alles brennt - utopische Realisierungen
Lesung und Songs
Venue: Thalia Wien - Mitte / W3
Landstraßer Hauptstraße 2a/2b, 1030 Wien, Österreich
Starts: 05:00 PM
Artist: Thomas Andreas Beck

Lesung und Songs von Thomas Andreas Beck

Der Autor und Musiker Thomas Andreas Beck liest sein aktuelles Buch „Texte die was keine Lieder geworden sind“ (Goldegg Verlag) – die Gitarre ist natürlich mit dabei und so wird es an diesem Abend auch Texte geben, die zu Liedern geworden sind – acht davon sind auf seinem aktuellen Album »Alles brennt« (Vinyl, CD, 2021, Hoanzl) zu hören.

»Texte die was keine Lieder geworden sind« - Ein Lyrikbuch der anderen Art. Eindringlich, schonungslos – am Ende mit Hoffnung und 20 Regeln zum Glück.

In seinen Texten arbeitet sich Beck an schwer verdaulichen Brennpunkt-Themen wie Kindesmissbrauch, Nationalsozialismus und Rassismus ab. Mit zum Teil drastischen Bildern („Meine ganze Liebe prügle ich euch für mich / wieder aus euch heraus“) legt er den Finger in die Wunde und streut Salz hinein. Frei nach Hubert von Goiserns „Brenna tuats guat“ – denn der zunächst brennende Schmerz bedeutet in weiterer Folge Desinfektion oder eben Heilung. Beck hält der Spaßgesellschaft, die sich von Werbung einlullen lässt, unaufhörlich den Spiegel vor. Thomas Andreas Beck zeigt das Wiedererstarken von rechts-nationalen Tendenzen in Gesellschaft und Politik auf: „Es ist ein Buch über den Alltag in Reihenhaussiedlungen, über den gefährlichen Populismus der Gegenwart und die heilende Kraft der Freundschaft und Selbstermächtigung“, so Beck.

 

"Alles brennt" (Artwork: Devi Saha) ist ein Album zur Zeit, zu einer durch Corona verdichteten und beschleunigten Zeitenwende, deren Abgründe Beck anspricht: Empathielosigkeit, Flucht, Leid und Kriegshetze. "Lager brennen, Zelte brennen", singt Beck im Titellied und verweist direkt auf die Zustände auf der Insel Lesbos. Die müssen nicht so bleiben. Feuer hat die Kraft der Zerstörung und gleichzeitig die Kraft Neues und Veränderung zu erschaffen - "Alles brennt"!