Downersandmilk_picbymanuelgruber

Dates and Tickets

19 Jun '21, 07:30 PM
– 19 Jun '21, 10:00 PM
Fluc & Fluc Wanne
Praterstern 5, 1020 Wien, Österreich
Tickets
Fluc15

Details

fluc
Downers & Milk + ZINN
Sitzkonzert in der fluc_wanne
Venue: Fluc & Fluc Wanne
Praterstern 5, 1020 Wien, Österreich

Doors: 07:00 PM
Starts: 07:30 PM

Am 18. + 19.6. füllen Downers & Milk und ZINN zwei Konzertabende in der fluc_wanne. Einmal ist ZINN der Headliner, einmal Downers & Milk.

 
DOWNERS & MILK
Downers & Milk bieten musikgewordene Zuflucht, in der Geschichten vom Scheitern und Weitermachen, von streunendem Verstand und träumerischem Bewusstsein erzählt werden. Die zeitlos gültigen Songs der Wiener Band leuchten die hintersten Ecken der menschlichen Existenz aus und begleiten auf einem Spaziergang durch die dunklere Seite der Empfindungen. Vor einem musikalischen Hintergrund aus ?abgründigem Folk und schlecht gelauntem Chamber Pop? (The Gap) wird mit zwei markanten Stimmen eine lyrische Faust aus Zynismus und Ehrlichkeit geballt, die sich gegen Spaßdiktat und erzwungenen Optimismus richtet. In dieser musikalischen Welt bekommen unangenehme Erfahrungen und Emotionen sowohl Platz als auch Wertigkeit und dürfen als ?Folk Noir? gelebt werden. Die Stille des Jahres 2020 nutzend wurde das Debütalbum ?Songs Of Fear And Flight? eingespielt, das nun endlich auch live aus den Schatten tritt.
 
 
 
ZINN
Selbstgespräche transzendieren das Individuum und richten sich mit psychotischer Dringlichkeit an die Welt. Wie geht man um, mit soviel verwirrender Komplexität in einem Selbst und in der Welt? Mit Melancholie, wird ZINN in jedem Lied antworten. Denn sie ist etwas dazwischen, eine Mischwesen, freudig traurig, ernsthaft ironisch, immer sehnsüchtig und doch realistisch, mit einem milden Lächeln auf den Lippen da sie weiß, dass jede Situation nur ein vorübergehendes Phänomen in einem unendlichen Universum ist. ZINN ist ein weiches Schwermetall und wenn man es verbiegt, schreit es. Drama und Simplizität fusionieren mit wilden Garage Gitarren und sanften psychedelischen Flächen. Dunkle Stimmen singen sich mit zerbrechlicher Vehemenz in den Schlaf und warten auf einen Dream Pop oder die Apokalypse. 'Lethargie, dich wollt ich nie' ist einer jener Textzeilen, die zwar vor der Pandemie entstanden sind, eben jene aber doch ziemlich treffend beschreiben. Innere und äußere Phänomene werden gefiltert und beschreiben Szenarien die von Ungerechtigkeit, Widerstand, Weiterentwicklung und Kapitulation handeln.