82341922_817626545378526_6204999987663732736_n

Dates and Tickets

09 May '20, 07:00 PM SALON 20.1
Urhof20 • Wiener Neustädter Str. 10-12, 2733 Grünbach am Schneeberg, Österreich
Tickets
Logo_urhof_kopie

Details

Urhof20
SALON 20.1
...du musst frei sein
Venue: Urhof20
Wiener Neustädter Str. 10-12, 2733 Grünbach am Schneeberg, Österreich

Doors: 06:30 PM
Starts: 07:00 PM
Artist: Werner Kodytek, Kevan Teherani, Carmen Pratzner, Sophie Schollum

SALON 20

INTERDISCIPLINARY PERFORMANCE – RESIDENCY AND PRESENTATION

Willkommen im Salon 20! Hier begegnen Sie den KünstlerInnen wie im Wohnzimmer. Das erlesene Salonprogramm erwartet das Publikum im historischen Ambiente des Urhof20 in Grünbach am Schneeberg. Konzerte, Performance und großflächige Grafiken und Installationen finden Sie hier ebenso, wie kulinarische Köstlichkeiten aus der Tapas-Küche.

 

StAge

Carmen Pratzner –Tanz

Sophie Schollum – Gesang, Flöte, Piano       

Kevan Teherani – Vibraphone, Perkussion, Elektronik, Graphik

 

Performance in 5 Szenen

StAge befasst sich mit der Vergänglichkeit des Seins, eine Auseinandersetzung mit Gewohnheiten und Abhängigkeiten. Dies geschieht im Zusammenspiel von Musik und Tanz, Elektronik und Performance, bildender Kunst (Graphik) und Dichtung. Komponierte Werke und Improvisationen wechseln einander ab, wie auch zwischen verschiedenen musikalischen und tänzerischen Stilen bzw. Formen variiert wird. Der Bühnenraum enthält großflächige Grafiken und Installationen, die sich mit dem menschlichen Körper und seinen physischen Grenzen beschäftigen.

 

KODYSATTVA

Werner Kodytek - Kayagum (aus Korea), n‘Goni (aus Westafrika), Live-Looping, Videoprojektionen   

„In meinem Verständnis bedeutet Freiheit nichts zu suchen und nicht zu finden. Unfreiheit ist das Ergebnis unserer dualistischen Sichtweise – der Unterscheidung in gut und schlecht, der Trennung zwischen mir und anderem. Dieses Thema beschäftigt mich seit Jahrzehnten und hat in Bezug auf mein Musikschaffen seine Vertiefung gefunden während eines einjährigen Studiums der spirituellen Musik Japans. In der selbstvergessenen Vertiefung, dort, wo es keinen Beobachter mehr gibt, realisiert sich Freiheit.“ (Werner Kodytek)                                  

Dieses Lebensprojekt ist das Thema des aktuellen Konzertprojektes. Der Autodidakt Werner Kodytek widmet sich dieser Aufgabenstellung über die Improvisation mit der koreanischen Wölbbrettzither Kayagum und der westafrikanischen n’Goni. Ergänzt wird das solistische Konzertprogramm von Live-Looping und Videoprojektionen.