Petra-und-der-wolf_cover_3000x3000_web

Termine und Tickets

Chelseaoriginal

Details

CHELSEA
petra und der wolf / BOSNA
Veranstaltungsort: Chelsea
U-Bahnbögen 29-32, 1080 Wien

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

Das Wiener Duo petra und der wolf meldet sich nach dem Pandemie-Jahr mit neuem (Surface! Siluh Records, 2020) und neuestem Repertoire zurück. Mit
ihrem bestechenden Sound beweisen die beiden Musikerinnen Petra Schrenzer (Gitarre, Stimme) und Aurora Hackl Timón (Schlagzeug, Saxophon) ihr Gespür für einen destillierten Rocksound von bestechender Notwendigkeit. Das mag daran liegen, dass die beiden seit über zehn Jahren zusammen musizieren, sich anfangs der freien Improvisation verschrieben haben. Unzweifelhaft ist es aber auch die mitreißende handwerkliche Qualität, mit der die beiden ihre Songs zum Besten geben.
Trotz des klanglich frappanten Grunge-Einschlags der Gitarre, erinnert das fingerfertige Spiel von Petra Schrenzer harmonisch eher an die Zerlegungen eines Jonny Greenwood (Radiohead). Dabei wird das gesamte Spektrum des Tonumfangs abgebildet, und erfüllt gleich zwei Aufgaben: den dichten Druck als Unterbau auszuformulieren sowie eine melodische Architektur zu formen und aufrechtzuerhalten. Das Schlagwerk findet dazu die Balance: Aurora Hackl Timón spielt sich zwischen kraftgeladenem Ausdruck und diffizilen Verzierungen und Breaks.

"(...) voluminös gespielt, virtuos und unbehauen zugleich." VISIONS

"Die Chance Petra & Der Wolf live zu sehen, sollte man (...) immer ergreifen, denn da entfaltet dieses Duo eine Kraft, die sich am bereits sehr energetischen Album nur erahnen lässt." FM4


www.petraundderwolf.com/
Videos: www.petraundderwolf.com/videos.htm


BOSNA
Eine Hälfte eines musikalischen Duos zu sein, ist der ultimative Spagat. Pete Prison IV (Vereter, Mekongg) startete Bosna 2016 als akustisches Noise-Soloprojekt und mit Sticky Lenz (Just Friends And Lovers, Lonesome Hot Dudes, Lime Crush) am Schlagzeug gedieh das Projekt. Wenn die beiden Musiker*innen einen Blick in ihre kollektive Psyche gewähren, sind die Ergebnisse gewaltig. Fragmentarische Erzählungen und Erinnerungen sowie die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen
Themen wie Rassismus und Homophobie prägen Petes Lyrics. Hypnotische Loops, eingängige Gitarrenriffs und die melancholischen Stimmen verweben sich mit den rauen Drums zu einer dichten melodischen Einheit. Ungerade, jazzige Beats finden ebenso ihren Weg in Bosnas Musik wie noisige Arrangements, die wiederum im nächsten Moment von träumerischen Passagen durchbrochen werden.
Das Debütalbum You Know Too Much erschien im Juni 2021 bei Numavi Records.
www.bosnanowa.com
www.facebook.com/bosnanowa
www.instagram.com/happykiwifisting