Megaphone_fbbanner_nr4

Dates and Tickets

Details

Kulturverein Grammophon und Werkstätte Wattens
MEGAPHONE IV - Postcore Mash Up mit Kala, I Saw Daylight und Symmetry
Venue: Werkstätte Wattens
Weisstraße 9, 6112 Wattens, Österreich

Doors: 08:00 PM
Starts: 09:00 PM

Artist: Symmetry, I Saw Daylight, Kala

MEGAPHONE IV – Postcore Mash Up

Das Team rund um die Megaphone Konzerte hat auch diesmal wieder ein spannendes LineUp zusammengestellt. Wir stellen euch ein eher komplexes Genre vor, den Postcore, der sich aus dem Hardcore Punk der 80er Jahre entwickelt hat. Durch starke Einflüsse aus allen nur erdenklichen Genres wie Art-, Psy- oder Noise Rock sowie Funk und Jazz, macht eine klare Einteilung oder Abgrenzung dieses Musikstils schwierig. Die zum Teil einfachen musikalischen Strukturen des Hardcore Punk wurden mit melodischen und aufwendigen Arrangements aufgewertet, auch die Art des Gesangs, stellt ein Alleinstellungsmerkmal dar.

Folgende Leckerbissen können wir euch anbieten: 

 

kála – Innsbruck, AT

2014 gegründet haben sich kála innerhalb kürzester Zeit zu einer

der hoffnungsvollsten Bands Österreichs gemausert, denen es

spielerisch gelingt, Post-Rock bis Hardcore-Punk zu vermischen

und gleichzeitig auch eine anspruchsvolle optische Ästhetik in ihre

Band einfließen zu lassen. Die erste Ep mit dem Titel „Antithesis“

wurde im Herbst 2014 ein Jahr nach Gründung veröffentlicht und

nach dem DIY Prinzip im Proberaum aufgenommen.

Auf ihrer zweiten EP, die via Uncle M Music digital weltweit

erscheint, geben kála dem Vorgänger eine Antwort: Die These auf

die Antithese. Das aus Innsbruck stammende Quintett beschäftigt

sich auf den 5 Songs vorrangig mit Einzelgeschichten von Personen,

sowie deren Innenleben und zwischenmenschlichen Phänomenen.

Nach einer Pause und bandinterner Umstrukturierung, stehen

kála nun wieder seit 2018 mit neuem Lineup im Proberaum und

schreiben an der Vollendung ihres Konzeptes: die Synthese

 

I Saw Daylight – Ulm, DE 

I SAW DAYLIGHT sind fünf Menschen aus Ulm (Eugen, Kurt, Laura, Manu & Stefan), die nicht nur einen Proberaum, sondern seit mehreren Jahren auch ihr Leben miteinander teilen. Ihr Sound kreist um das, was die meisten als melodic hardcore beschreiben würden. Seit der Gründung 2011 spielen I SAW DAYLIGHT jede Show, die ihnen möglich ist: sowohl auf europaweiten Touren als auch im Jugendzentrum um die Ecke wissen sie zu begeistern.

Auf ihren bisherigen Veröffentlichungen (2 EPs: despair 2013, coeur solitaire 2014, бессонный 2017, und einer Split mit Deceits 2015) treffen expressive Melodien verträumter Klangfarben auf rabiat treibende Rhythmen, die sich mit antithetischen Versen zu einem klimatischen Konzept ergänzen.

I SAW DAYLIGHT stehen für pathetische Authentizität fernab jedes Manierismus, die von ihnen live wie auf Platte ungehemmt gelebt wird und allen Zuhörenden spürbar ist.

 

Symmetry – Kaltenbach, AT

Melancholische Stimmung und treibende Gitarren gepaart mit Vocals, die meist tiefer gehen als im ersten Moment angenommen. Symmetry ist eine Alternative-Emo Band, die Ende 2014 gegründet wurde und sich Inspiration aus der 90er Bewegung oder auch von neueren Bands wie Brand New , Balance and Composure oder Basement holen. Live liefern die vier Mitglieder eine emotionale Show, die auch mal lauter wird.  2017 wurde die erste EP „Cope“, 2018 dann der Nachfolger „Values“ veröffentlicht