Krw6jpat

Termine und Tickets

24.11.'22, 20:30 Chelsea
U-Bahnbögen 29-32, 1080 Wien
Tickets Ausverkauft
Es ist ein Ticketkontingent an der Tages- bzw. Abendkassa aufgelegt.
Chelseaoriginal

Details

CHELSEA
:AEXATTACK / MANIC YOUTH
Veranstaltungsort: Chelsea
U-Bahnbögen 29-32, 1080 Wien

Einlass: 20:00 Uhr
Beginn: 20:30 Uhr

:AEXATTACK
Alle diejenigen, die :aexattack von ihrem Debut „Stay Young“ 2015 auf ihr „Level7“ 2019 gefolgt sind und die Entwicklung einer Gruppe von leicht verstrahlten Teens zu halbwegs erleuchteten Artists erlebt haben, werden erkennen, dass dieses neue, unbetitelte Album in neun Stücken das Ergebnis eines Werks aus einem Jahrzehnt kompromissloser Detailarbeit ist. Denn diese Leichtigkeit, die jedes Titels entbehrt, kommt aus einer gelassenen Mitte, dessen Kern sich durch eine unbestechliche Entschlossenheit erschließt, der eine schier unbeugsame Leidenschaft vorausgehen muss. Auch wenn sich im Universum der Chancen keine Grenzen finden, so folgt mit dem Weg als Ziel ein Moment dem anderen im Takt selbst erzeugter Klänge.
„Self-titled“ bedeutet in diesem Fall: selbst-bestimmt.
Zurück auf ihrem 2013 gegründeten Label, SISSI Records, veröffentlicht die Band ihr drittes Studioalbum am 09.07.2021. Die Produktion haben die Musiker rund um Axl Vers abermals in Eigenregie im "Stress Studio" Graz begonnen und im Mix mit Alex „Fire“ Tomann vollendet. Das Ergebnis ist eine gute halbe Stunde voller waghalsiger Gitarrenlicks, aufgeladener Rhythmen, zerrender Synths und mitreißender Hooks für alle diejenigen, die sich im Sommer 2021 dieser zeitlosen Kunstform namens Indierock voll und ganz hingeben wollen. Genau das, dürfen wir mit :aexattack erleben, sowohl im Albumformat auf der bevorzugten digitalen Plattform oder auf gutem alten Vinyl, als auch demnächst wieder live von den Bühnen unserer Lieblings-Clubs.
https://instagram.com/aexattack
https://facebook.com/aexattack
https://aexattack.com

MANIC YOUTH
Das zweite Studioalbum der Wiener Band Manic Youth trägt den Titel „Funland“. Diverse lock- down Zustände, Begegnungen mit morschen Menschen und einige fatal-fragile Fallen haben Dongsu Suh, Max Zamernik, Moritz Rauter und Leon Truschner dazu veranlasst die Gründung des Funlands gemeinsam mit zwölf Songs nun offiziell auszurufen.
Ein Land mit dem Versuch die tragische Wucht einer irdischen Existenz zu beschreiben. Das Funland bringt uns dazu morgens aufzustehen und abends weltverliebt durch die Gassen zu fliegen. Noisige Gitarren und kajalische Engelschöre sorgen gemeinsam für eine platoonische Freundschaft der Marke „Sad Shit“. Hier kuschelt sich ein Hauch von indie-shoegaze-metal sanft in die düsteren Betonplattenbauten des Pop und findet Einzug in das Land des Spaßes. The access to the excess.
Ein grenzenloses Land für alle. Ein Platz für frische und verglühte Herzen. Ein Ort für die große Pause im Kopf. Das gemeinsame Wiedersehen im Funland blüht in majestätischer Schwäche. Ein Album für alle. Ein Verlust für viele.
„Hold me my friend, we are going to Funland“
https://www.manicyouth.at
https://instagram.com/manic.youth
https://facebook.com/manicyouthband