Rievazntry

Termine und Tickets

Details

Johann Sebastian Bach zu Gast
J.S.Bach: Drei Sonaten für Viola da Gamba und Fortepiano
Veranstaltungsort: Schloss Niederfellabrunn
Marktstraße 9, 2004 Niederfellabrunn

Einlass: 16:30
Beginn: 17:00

Künstler: Walter Riemer (Hammerflügel), José Vázquez (Viola da Gamba)

Johann Sebastian Bach: Gambensonaten BWV 1027 bis 1029

Diese Sonaten gehören alle zu den Höhepunkten der Gambenliteratur. Die Viola da Gamba wurde seinerzeit vom Violoncello verdrängt, findet aber jetzt wieder immer mehr Anhänger.

José Vázquez (langjähriger Gamben-Professor an der Musik-Uni Wien und international anerkannter Virtuose wie auch Sammler einer Fülle von alten Instrumenten,
http://www.orpheon.org/OldSite/Seiten/education/Violadagamba-Vazquez.htm) hat die Gambensonaten wohl hunderte Male mit Cembalo-Begleitung gespielt, aber mit unserem Fortepiano steht ihm (und dem Publikum) eine neue, faszinierende Erfahrung bevor.

José Vázquez wird im Rahmen dieses Konzertabends nicht nur wichtiges und interessantes Wissen über Bach und sein Verhältnis zur Gambe vermitteln, sondern auch aus seiner einzigartigen Sammlung (http://www.orpheon.org/OldSite/Seiten
/education/Violadagamba-Vazquez.htm) drei historische Instrumente mitbringen und spielen, darunter auch eines von dem zu seiner Zeit gleichermaßen wie die italienischen Kollegen (Stradivari usw.) berühmten Geigenbauer Jakob Stainer, Absam in Tirol, 1671.

Die Gambe, bald nach Bachs Zeit zunehmend in Vergessenheit geraten (und vom Violoncello abgelöst), wurde in den letzten Jahrzehnten wiederentdeckt und wegen ihrer ganz spezifischen Eigenschaften mehr und mehr auch in Konzerten einem interessierten Publikum vorgestellt.

Walter Riemer ist Absolvent des Konservatoriums der StadtWien, Konzertfachklasse Prof. Gertraud Kubacsek. Seit 1988 organisiert er auch Konzerte im Schloss Niederfellabrunn / Niederösterreich, bei welchen namhafte Solisten und Kammermusikensembles sowie hervorragende Nachwuchskünstler zu hören sind. Aus dieser Aktivität ergab sich auch die Bekanntschaft mit dem Hammerflügel-Spezialisten Richard Fuller, der in ihm (der damals schon eifrig Clavichord spielte) Interesse am Spielen des historischen Hammerflügels weckte.

Internationale Anerkennung erhielt Walter Riemer durch seine beiden weltweit zum ersten Mal auf einem Fortepiano eingespielten CDs: Bach, Kunst der Fuge und Goldberg-Variationen (http://niederfellabrunn.at/shop/). In den letzten Jahren widmet sich Walter Riemer zunehmend dem Solospielen und dem Liedbegleiten sowie der Kammermusik.