Tralala1_1624373143383880_v0_h

Dates and Tickets

Keller_logo_neu_s

Details

Kulturhof:villach
(Doppel)Konzert Sir Tralala (Anna Anderluh musste leider absagen)
Venue: kulturhof:villach
Lederergasse 15, 9500 Villach, Österreich
Starts: 08:00 PM
Artist: Sir Tralala

Leider muss Anna Anderluh absagen, wir freuen uns also auf den Sir, der schon lange nicht mehr im Keller zu Gast war.

 

Sir Tralala - „Echt gute böse Lieder“

 

Als David Hebenstreit aka Sir Tralala um die Jahrtausendwende mit seinem Debütalbum

„Flying Objects, They Don`t Have a Brain“ in die österreichische Subkultur kracht,

schlagen die Wellen bis hinüber nach Deutschland. Während damals im Bayerischen

Rundfunk der Geisteszustand des Musikers diskutiert wird, hilft er – von Wien aus –

Clubs, Labels und MusikerInnen auf die Sprünge, ist als Produzent und Gastmusiker an

der Entstehung von mehr als 30 veröffentlichten Alben beteiligt, komponiert und

produziert Musik zu mehreren Kino- und Fernsehfilmen und bereichert als Instrumentalist

die Bühnenauftritte von „Der Nino aus Wien“, „Soap & Skin“, „Neigungsgruppe: Sex,

Gewalt und Gute Laune“, „Die Buben im Pelz“ und anderen.

 

Live singt Sir Tralala mit einer sich ins Derbe einfühlenden Poesie „Echt gute böse Lieder“

seines letzten gleichnamigen Albums. Mit Hingabe widmet er sich dabei den Abgründen

der österreichischen Seele, abstrusen Liebeshymnen, Außenseiter-Oden sowie Liedern

über Tod und Teufel. Das eigene Werk ergänzt er durch gefühlvoll interpretierte

Coversongs und spontane Anekdoten, mit denen er das Drama in die Knie zwingt. Sein

Interagieren mit dem Publikum macht jedes seiner Gastspiele unvergleichlich, frei nach

dem Motto: „Wenn ich mein Konzert nicht mit einem metaphorisch geschwollenen, aber

fröhlich zwinkernden, von einem Veilchen gekrönten Auge beenden kann, dann war es

nicht gut.“ (Sir Tralala)

 

Sir Tralala - vox, git

 

https://www.hebenstreit-david.net/

 

Tickets: 23 € / 15 € * / 8 €**

 

*Ermäßigung Studierende und Pensionist*innen

** Ermäßigung wirtschaftlich schwache Personen und gegen Vorlage der Jugendcard